Business News

Business News Schlagzeilen

JCM Global and Analog Way partner to bring digital LED displays to casinos across the U.S.

17/01/2020

Main Event Entertainment Group invests in Martin Audio

14/01/2020

Harting kooperiert mit PerFact

13/01/2020

AUMA-Messekalender für das Jahr 2020 verfügbar

10/01/2020

Messe Frankfurt erzielt neuen Rekordumsatz

08/01/2020

Harting Technologiegruppe behauptet sich in schwierigem Umfeld

06/01/2020

Lighting Association of Ireland joins LightingEurope

23/12/2019

Calibre UK at Inter BEE

20/12/2019

Zero 88 launches new website

17/12/2019

Philips-TVs gehen erneut als Sieger aus Shootout hervor

12/12/2019

Technological Innovations Group to represent Black Nova in Europe

11/12/2019

Neue Verordnung für meisterliche Fortbildung

10/12/2019

Initiative Musik vergibt über 900.000 Euro an 66 Musikprojekte

28/11/2019

Equipson launches new training videos

20/11/2019

Theatre lighting education session held by Chauvet Professional Benelux

14/11/2019

TLS Pixelite re-brands as TLS Lighting

13/11/2019

Broadcast Solutions vermittelt Kauf und Verkauf von gebrauchten Ü-Wagen

11/11/2019

Media Online übernimmt Hyperion Video

08/11/2019

CBC Technical becomes VUE AL-Class rental network partner

08/11/2019

Peerless-AV führt LED-Design-Beratungsprogramm in EMEA ein

06/11/2019

Barco engages in a strategic partnership with Unilumin

05/11/2019

AVI Media becomes exclusive distributor for DAS Audio in Poland

04/11/2019

Gahrens + Battermann begrüßt Herbst-Azubis 2019

01/11/2019

Robert Juliat sponsors KOI Awards

30/10/2019

Harting feiert 40-jähriges Jubiläum der ersten ausländischen Tochtergesellschaft

30/10/2019

JCM Global and Analog Way partner to bring digital LED displays to casinos across the U.S.

JCM Global and Analog Way partner to bring digital LED displays to casinos across the U.S.

The digital signage solutions of JCM Global and Analog Way are already being used in casinos like: Hard Rock Hotel & Casino in Wheatland, California, Clearwater River Casino & Lodge in Lewiston, Idaho, and Prairie’s Edge Casino Resort in Granite Falls, Minnesota. Now JCM Global and Analog Way are collaborating to bring new digital display solutions to casinos from coast to coast.

 

“At JCM Global, we are focused on helping our casino partners create deeper connections with their guests, and a large part of that connection is through our digital signage solutions,” says JCM SVP Sales, Marketing & Operations Dave Kubajak. They started several new LED project installs across major casinos nationwide, beginning in late November 2019 and continuing well into 2020.

 

“This is an incredibly exciting time for digital media,” adds Jay Gonzalez, President of the Americas for Analog Way. “We can communicate in ways we only dreamed about a few years ago, both in terms of the actual hardware and the design capabilities. Now with this partnership with JCM, we can combine their gaming expertise with our media expertise and deliver a completely new connection between casino operator and guest.”

 

www.analogway.com

www.jcmglobal.com

 

Main Event Entertainment Group invests in Martin Audio

Main Event Entertainment Group invests in Martin Audio
Main Event Entertainment Group invests in Martin Audio

Kingston, Jamaica-located Main Event Entertainment Group Ltd (MEEG) recently acquired a massive Martin Audio MLA/MLX multicellular array system. The company’s purchase includes 28 MLA enclosures and four MLD (Downfill) enclosures along with 16 MLX subwoofers.

 

“We had another large-scale audio system but we looked at the scope for growth in the marketplace in terms of what was coming up on the riders for visiting international artists and increased critical requirements for local corporate events,” comments Chief Executive Officer Solomon Sharpe.

 

www.martin-audio.com

 

Main Event Entertainment Group invests in Martin AudioMain Event Entertainment Group invests in Martin Audio

Harting kooperiert mit PerFact

Die Eigentümer der Harting Technologiegruppe haben ihr unternehmerisches Engagement ausgeweitet und sind seit 31. Dezember 2019 Partner des Software-Entwicklers PerFact aus Herford.

 

Die Gesellschafter der PerFact Unternehmensgruppe, Dr. Robert Rae und Dr. Ján Jockusch, begrüßen diesen Schritt ausdrücklich. Die Kooperationsvereinbarung mit der Harting Technologiegruppe biete ideale Entwicklungsmöglichkeiten.

 

www.harting.com

 

AUMA-Messekalender für das Jahr 2020 verfügbar

Für das Jahr 2020 planen die deutschen Messeveranstalter 353 Auslandsmessen in 39 Ländern. Einen Überblick zu diesen Veranstaltungen bietet die Broschüre „German Trade Fair Quality Abroad 2020“, die der AUMA - Verband der deutschen Messewirtschaft kürzlich veröffentlicht hat.

 

Wichtigste Region bleibt Süd-, Ost- und Zentral-Asien mit 193 Veranstaltungen, gefolgt von den europäischen Nicht-EU-Ländern (49), Lateinamerika (36), der EU (20), dem Nahen und Mittleren Osten (19), Nordamerika (19) sowie Afrika (11) und Australien/Ozeanien (6).

 

Insgesamt achtzehn Mitglieder aus dem AUMA- und FAMA-Mitgliederkreis organisieren im nächsten Jahr eigene Messen im Ausland. Die Messen decken nahezu das gesamte Branchenspektrum ab - von Automatisierung über Bautechnik, Energiewirtschaft, Ernährung und Fahrzeuge bis zu Land- und Forstwirtschaft, Maschinenbau und Textilwirtschaft.

 

Die Broschüre „German Trade Fair Quality Abroad“ gibt für jede Messe Angebotsschwerpunkte, Gründungsjahr sowie Turnus und Kontaktdaten der Messen an. Der deutsch- und englischsprachige Kalender kann kostenlos bestellt oder unter www.auma.de/de/medien/publikationen#pubId=9 heruntergeladen werden.

 

Aktuelle und detaillierte Informationen zu den einzelnen Messen, wie etwa Aussteller- und Besucherzahlen der Vorjahre, sind unter www.auma.de/Messedaten verfügbar. Die Auslandsmessen der AUMA- und FAMA-Mitglieder sind in der AUMA-Messedatenbank mit dem Zeichen „GTQ“ gekennzeichnet.

 

www.auma.de

 

Messe Frankfurt erzielt neuen Rekordumsatz

Die Messe Frankfurt hat im Geschäftsjahr 2019 ihren profitablen Wachstumskurs fortgesetzt. Die Kenngrößen blieben auf einem hohen Niveau. Beim Umsatz erzielte das Unternehmen rund 733 Millionen Euro, was einem Plus von zwei Prozent gegenüber dem bisherigen Spitzenjahr 2018 entspricht.

 

Zu den in Summe mehr als 420 Veranstaltungen unter dem Dach der Messe Frankfurt kamen rund 99.000 Aussteller und annähernd fünf Millionen Besucher. Der bis Mitte 2023 terminierte Neubau der Halle 5 und die Entwicklung eines Hotel- und Büro-Hochhauses sowie des neuen Messe-Eingangs Süd sollen den Messeplatz Frankfurt als eines der modernsten und funktionalsten innerstädtischen Gelände weltweit weiter stärken.

 

„2019 bekräftigte die Messe Frankfurt abermals mit einem neuen Umsatzrekord an ihrem Heimatstandort die hohe Umwegrendite für Stadt, Region und ganz Deutschland. Veranstaltungen bei der Messe Frankfurt erzeugen in Deutschland jährlich eine Kaufkraft von 3,6 Milliarden Euro und sichern allein in Frankfurt rund 18.500 Arbeitsplätze“, so der Aufsichtsratsvorsitzende der Messe Frankfurt, Oberbürgermeister Peter Feldmann.

 

Im Geschäftsjahr 2019 fanden mit weltweit 155 Messen und Ausstellungen so viele Veranstaltungen wie noch nie statt. Das starke operative Geschäft habe zu Bestmarken bei den Finanzkennziffern geführt. Weltweit expandiert die Messe Frankfurt in ihren Branchenfeldern und Schwerpunktregionen. Verstärkt engagiert sich das Unternehmen auf dem afrikanischen Kontinent, unter anderem erstmalig in Marokko im Bereich der Sicherheitstechnik. 2020 wird in Rabat die ASEC supported by Intersec stattfinden.

 

www.messefrankfurt.com

 

Harting Technologiegruppe behauptet sich in schwierigem Umfeld

Harting Technologiegruppe behauptet sich in schwierigem Umfeld

Die Harting Technologiegruppe in Espelkamp hat sich im Geschäftsjahr 2018/19 (30. September) trotz eines schwierigen konjunkturellen Umfelds gut behauptet. Der Umsatz des weltweit tätigen Familienunternehmens war leicht rückläufig und sank um 1,6 % auf 750 Mio. €. Damit erzielte Harting den zweithöchsten Umsatz seiner 74-jährigen Unternehmensgeschichte.

 

„Dieses Ergebnis haben wir angesichts verschiedener Indikatoren erwartet“, sagt Vorstandsvorsitzender Philip Harting. Politische Unsicherheiten, Handelskonflikte, der Brexit und Währungseffekte hätten das Ergebnis beeinflusst. „Um Währungseffekte bereinigt, hätten wir jedoch unser Rekordergebnis vom Vorjahr wiederholt“, so der Harting-Chef.

 

Auf der Jahrespressekonferenz im Dezember 2018 hatte er ein Wachstum von unter 5 % für das Geschäftsjahr 2018/19 prognostiziert, zur Hannover Messe jedoch bereits von einer großen Anstrengung gesprochen, das Vorjahresergebnis zu erreichen und die Prognose angepasst. „Gemessen am Wettbewerbsumfeld und an unseren Kunden haben wir uns dennoch ganz gut geschlagen“, sagte der Vorstandsvorsitzende und verwies auf die Prognose des Branchenverbandes VDMA, die für beide Jahre, 2019 und 2020, von einem Rückgang von 2 % ausgeht.

 

Die Regionen, in denen Harting tätig ist, haben sich im Geschäftsjahr 2018/19 unterschiedlich entwickelt. Neben Rückgängen gab es auch kräftiges Wachstum. So stieg in Europa (ohne Deutschland) und dem Nahen Osten sowie Afrika (EMEA) der Umsatz um 6 % auf 278 Mio. €. In der Region Asien blieb Harting stabil: Der Umsatz sank hier leicht um 0,5 % auf 186 Mio. €.

 

In der Region Americas verbuchte die Technologiegruppe ein Minus von 9 % auf 72 Mio. €. Auch in Deutschland ging der Umsatz um 8 % auf 214 Mio. € zurück. „Die Krise in der Windkraftindustrie, deutliche Rückgänge im Maschinen- und Anlagenbau, sowie die Handelsstreitigkeiten schlagen hier eindeutig durch, und der Wachstumsmotor Deutschland stottert“, kommentiert Philip Harting.

 

Harting verzeichnete zudem kräftiges Wachstum in bestimmten Geschäftsfeldern. So verbuchte die Technologiegruppe im Bereich Lade-Infrastruktur für Elektromobilität deutlich zweistellige Zuwachsraten. Daher baut Harting die Produktion in Rumänien aus. Im Mai 2020 soll die Erweiterung der Werke in Sibiu und Agnita abgeschlossen sein.

 

Ebenso wächst der Geschäftsbereich Harting Customised Solutions (HCS). Harting erweitert daher die Montage-Werke für Cabling, umspritzte Kabel und weitere kundenspezifische Lösungen in verschiedenen Regionen. Anfang Oktober 2019 hat Harting in seinem Werk im chinesischen Zhuhai ein Regional Competence Service Center (RCSC) eingerichtet. Das HCS-Team betreut dort chinesische Bahnkunden.

 

Die Technologiegruppe hat im abgelaufenen Geschäftsjahr überdurchschnittlich investiert. „Mit insgesamt rund 66 Mio. € wurde eine Rekordsumme erreicht“, so Maresa Harting-Hertz, Vorstand Finanzen und Einkauf. Ein Großteil davon floss in das Logistikzentrum European Distribution Center (EDC), das im Juni 2019 eröffnet wurde. Darüber hinaus wurde in neue Produkte und Technologien, digitale Kundenservices und die Erweiterung mehrerer Harting-Standorte investiert.

 

Die Investitionen für mehr Wachstum und Zukunftssicherung schlagen sich auch in der Personalentwicklung nieder, wie Personalvorstand Dr. Michael Pütz erklärt. Die Zahl der Mitarbeitenden (einschließlich Auszubildende) stieg im Verlauf des Geschäftsjahres 2018/19 auf 5.268 (Vorjahr 4.980). Das entspricht einem Plus von 5,8 %. Im Inland wurden 36 neue Stellen geschaffen (+ 1,4 %), in den ausländischen Produktionsstätten und Tochtergesellschaften 252 Mitarbeitende eingestellt (+ 9,5 %). Damit waren im Ausland am 30. September 2019 mit insgesamt 2.655 Personen erstmals mehr Mitarbeitende beschäftigt als im Inland (2.613).

 

Derzeit werden 140 kaufmännische und technisch-gewerbliche Auszubildende und duale Studenten in über zwanzig Berufen auf ihre künftigen Tätigkeiten vorbereitet. Neu hinzugekommen ist 2019 der/die Elektroniker/in für Betriebstechnik. Ab 2020 wird auch in den Berufen Oberflächenbeschichter/in, Konstruktionsmechaniker/in und Industrieelektriker/-in für Geräte und Systeme ausgebildet.

 

Foto (v.l.n.r.): Dr. Michael Pütz, Dietmar Harting, Philip Harting, Margrit Harting, Maresa Harting-Hertz, Andreas Conrad.

 

www.harting.com

 

Lighting Association of Ireland joins LightingEurope

Lighting Association of Ireland joins LightingEurope

The Lighting Association of Ireland has become a member of LightingEurope. The association has 24 members representing lighting product manufacturers, distributors, and designers.

 

“LightingEurope welcomes the Lighting Association Ireland,” says Ourania Georgoutsakou, Secretary General of LightingEurope. “We share a common vision to promote the benefits of good lighting and we look forward to working with LAI to deliver a sound regulatory framework with simple rules that are enforced swiftly and effectively.”

 

www.lightingeurope.org

 

Calibre UK at Inter BEE

Calibre UK at Inter BEE
Calibre UK at Inter BEE

At this year’s Inter BEE (International Broadcast Equipment Exhibition), held at the Makuhari Messe in Chiba City, Japan, Calibre UK’s range was present on the stands of two exhibitors - Techno House and ARK Ventures.

 

Techno House distributes the HQPro1000 and LEDView scaler/switcher products, while Azbay - of whom ARK Ventures is a customer - is responsible for sales of Calibre’s All-in-One LED Display solution.

 

The ARK Ventures stand featured the Calibre LEDFusion AiO A130 30-inch LED wall. Designed for environments such as exhibitions, museums and events, the demonstration included BlackTrax real time motion tracking technology and a Disguise media server and Notch graphical effects to create interactive content in response to visitors’ movements.

 

www.calibreuk.com

 

Calibre UK at Inter BEECalibre UK at Inter BEE

Zero 88 launches new website

Zero 88 launches new website

Lighting control manufacturer Zero 88 has launched a new website, www.zero88.com, complete with a visual contemporary design and a host of relevant product, project and general information that’s quick to navigate via intuitive menuing. It has been designed and initiated by the same team who worked on delivering the patented ZerOS User interface features and mobile app.

 

The site is fully mobile-friendly and optimised for all devices - smartphones, tablets, laptops and desktops. It features photos and embedded product overview and training videos, and for the first time, it provides an opportunity to download the back catalogue of software releases in case required for showfile compatibility.

 

“Accessories”, “Variants” and “Spare Parts” are now all listed for each product together with their product order codes, and a global ‘Distributor Search’ engine simplifies sourcing local Zero 88 distributors worldwide.

 

A series of downloadable Comparison Charts allow side-by-side comparisons between Zero 88 lighting consoles plus power control/distribution products to assist specifiers and installers to select a fitting combination for their project/application.

 

An improved Training page highlights Zero 88’s commitment to free training sessions around the UK, together with international training opportunities and tutorials available via YouTube.

 

www.zero88.com

 

Philips-TVs gehen erneut als Sieger aus Shootout hervor

Philips-TVs gehen erneut als Sieger aus Shootout hervor
Philips-TVs gehen erneut als Sieger aus Shootout hervor

Zum vierten Mal in Folge ist ein Philips-OLED-TV der Gewinner eines Vergleichs von OLED-Fernsehern von vier verschiedenen Herstellern. Bei dem Shootout wurden die vier Geräte unkenntlich gemacht, um den Vergleich nicht durch Markenpräferenzen zu beeinflussen.

 

Im jüngsten Vergleich hatten Leser des „FWD Magazin“ und von HomecinemaMagazine.nl aus Belgien und den Niederlanden die Wahl. Während des Shootouts konnten die geladenen Gäste die vier OLED-TVs direkt vergleichen. Zum Testfeld der 65-Zoll-Modelle gehörten der Philips OLED804, der Sony AF9, der Panasonic GZ2000 und der LG C9.

 

Um einen fairen Vergleich zu ermöglichen, wurden vor Beginn des Tests alle vier Geräte vom Redaktionsteam der FWD Media Group nach dem gleichen Standard kalibriert, was den Einfluss der internen Bildverarbeitung minimiert. Auf diese Weise werden die Unterschiede sichtbar, wie die vier verschiedenen Hersteller die grundlegende Technologie einsetzen.

 

Der 25-köpfigen Leserjury wurde eine Auswahl von Inhalten präsentiert. Die zehn Clips liefen jeweils zweimal hintereinander. Als Quellen dienten ein Media-PC, Streams von Netflix oder 4K-Blu-rays abgespielt auf einer Xbox. Das Ergebnis der Wahl zeigte den Philips OLED804 als Sieger, der mit 38 Prozent vor Sony mit 30 Prozent gewann. LG platzierte sich als Dritter vor Panasonic.

 

Im nächsten Durchgang wurden die TVs in den Bildmodus „Vivid“ oder „Dynamic“ gesetzt. Alle Hersteller setzen diesen Modus ein, um die Leistungsfähigkeit ihrer Bildverarbeitungskette zu demonstrieren. Im Shootout konnten so die verschiedenen Technologien der Hersteller zur Verbesserung der Bildqualität direkt verglichen werden.

 

Die Betrachter sahen zwölf Videoclips jeweils zweimal, die wieder von einem Media-PC, als Stream von Netflix oder von einer 4K-Blu-ray stammten. Beim Vivid-Modus stimmten 69 Prozent der Leserinnen und Leser von „FWD Magazin“ und HomecinemaMagazine.nl für den Philips OLED804, gefolgt vom Panasonic GZ2000 mit 15 Prozent.

 

www.philips.com

 

Technological Innovations Group to represent Black Nova in Europe

Technological Innovations Group (TIG) announces a strategic partnership with Black Nova Ltd. Black Nova’s Aria, Alba, and Any collections of innovative keypads seamlessly connect with Crestron.

 

“Black Nova products offer compelling designs and innovative technology which is totally in line with the vision and mission of Technological Innovations Group and will allow us to serve our Crestron customers even better,” comments Robin van Meeuwen, CEO of TIG.

 

www.tig.eu

www.blacknova.co

 

Neue Verordnung für meisterliche Fortbildung

Eine Neufassung der Verordnung zur Prüfung von „Meister*innen für Veranstaltungstechnk IHK“ ist kürzlich veröffentlicht worden. Die weitere Stärkung sozialer Kompetenzen, Personalführungs-Know-how sowie ein Personal-Konfliktgespräch werden künftig Bestandteil der Fortbildung sein.

 

Am Rahmenplan mit den konkreten Inhalten und Zielen der Meisterlehrgänge wird derzeit noch gearbeitet. Das Team der Deutschen Event Akademie wird unmittelbar nach Veröffentlichung des Rahmenplanes die Detailpläne für die Fortbildungslehrgänge in 2020 entwickeln.

 

Interessierte, die sich vorgenommen haben, im neuen Jahr die Meister*innen-Fortbildung zu starten, können sich per E-Mail an info@deaplus.org oder telefonisch unter 0511/27074771 bei DEAplus melden und werden dann zeitnah über alle Neuigkeiten zu den Lehrgangsstarts informiert.

 

www.deaplus.org

 

Initiative Musik vergibt über 900.000 Euro an 66 Musikprojekte

Initiative Musik vergibt über 900.000 Euro an 66 Musikprojekte
Initiative Musik vergibt über 900.000 Euro an 66 Musikprojekte

Die Initiative Musik fördert den musikalischen Nachwuchs aus Deutschland, sowohl im Inland als auch bei den ersten Schritten in ausländische Märkte. In der aktuellen Runde der Künstler(innen)förderung erhalten sechzig Musiker(innen) oder Bands - gemeinsam mit Partnerunternehmen aus der Musikwirtschaft - finanzielle Unterstützung durch das deutsche Förder- und Exportbüro. Daneben bekommen im Rahmen der Infrastrukturförderung weitere sechs Projekte eine Zusage.

 

Vorsitzender der Jury für die Künstler(innen)- und Infrastrukturförderung der Initiative Musik ist der Kölner Labelmanager Oliver von Felbert von Melting Pot Music.

 

Die Förderprogramme der Initiative Musik richten sich an professionelle Künstler(innen) und Musikunternehmen aus Deutschland. Die Initiative Musik hat in den vergangenen elf Jahren bereits über 3.400 Projekte von Rock bis Jazz unterstützt. Unter den geförderten Musiker(innen) sind AnnenMayKantereit, Bosse, Boy, Get Well Soon, Gurr, Fiva und Mark Forster.

 

Die Projektmittel für die Programme der Initiative Musik stellt die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien zur Verfügung. Die Initiative Musik wird getragen von der Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten (GVL) und dem Deutschen Musikrat sowie finanziell unterstützt von GVL und GEMA.

 

Fotos: Chefboss (oben) und U.D.O. gehören zu den Teilnehmer(inne)n der 48. Förderrunde der Initiative Musik.

 

www.initiative-musik.de

 

Equipson launches new training videos

A new training programme designed to teach stage technicians the safest way to operate telescopic and front loading lifters has been introduced at WFX 2019 by Spanish company Equipson, which manufactures Work Pro Lifters.

 

Equipson has produced a series of 15 videos, voiced in English and Spanish, that demonstrate how safety issues can be avoided by following the correct procedures. These videos, which range in length from three to ten minutes, cover topics such as setting up, elevating, mounting and descending telescopic and front loading lifters, how to safely move a telescopic lifter, how to mount a line array on a front loading lifer and how WireDrive works as well as how to rectify wire mistakes.

 

Equipson’s videos, which are free to view and hosted on the company’s own Work Pro Lifters YouTube channel at www.youtube.com/channel/UCv9FmFrBRbtoMsB6akhfrEQ/videos, are aimed at a wide range of staging operatives, from those working in theatres and Houses of Worship through to those operating in a live touring environment.

 

In conjunction with its US distributor Etnia Pro, Equipson showed its own range of telescopic and front loading lifters, trusses, cables and accessories at WFX, which took place in Orlando, Florida from September 17-19, 2019.

 

"This is just the beginning of our commitment to training,” says Juan Jose Vila, CSO of Equipson. “We are also planning to introduce knowledge tests and a certification program for those who want to be recognized as a lifter operator and to have tangible proof of their own skill level.”

 

www.equipson.es

www.worklifters.com

 

Theatre lighting education session held by Chauvet Professional Benelux

Theatre lighting education session held by Chauvet Professional Benelux
Theatre lighting education session held by Chauvet Professional Benelux

Voted by the Dutch public as the “most beautiful painting in the Netherlands,” Johannes Vermeer’s 17th century masterpiece ‘Girl With a Pearl Earring’ is renowned for its subtle use of colors, and interplay of light and shadows. These attributes made the painting (or more accurately replicas of it) an ideal prop in the successful theatre lighting education session held by Chauvet Professional Benelux in September 2019.

 

Taking place at the CC De Schakel Cultural Center, the one day session featured a stage with three different scenes, each of which contained a print of the painting on an easel, along with a sofa, a small wooden table, and a white vase with flowers. The stage that housed the three scenes had a lighting rig that included traditional tungsten fixtures, stationary Ovation LED fixtures, and moving Maverick LED fixtures.

 

As part of the day’s presentation, the three scenes on stage were lit by the different types of LED and tungsten fixtures. This demonstration illustrated the advantages of lighting with LED sources to the 80 theatre professionals who attended the event from across Belgium. It also allowed them to see the wide range of options open to them by lighting a stage with different combinations of stationary and moving LED fixtures.

 

In addition to this demonstration, the all-day session included an opening introduction to the range of Chauvet Professional stage lighting products, as well as a concluding hands-on experience that gave those in attendance the opportunity to have a first-hand look at the fixtures that were used in lighting the three scenes. This collection of products included a diverse selection of Ovation ellipsoidals, Fresnels, pars, and house lights, as well as the Maverick MK1 Spot, MK3 Profile, and MK2 Wash moving fixtures.

 

www.chauvetprofessional.com

 

Theatre lighting education session held by Chauvet Professional BeneluxTheatre lighting education session held by Chauvet Professional Benelux
Chauvet

TLS Pixelite re-brands as TLS Lighting

TLS Pixelite re-brands as TLS Lighting

TLS Pixelite re-brands as TLS LightingNorfolk-based specialist supplier of UK-designed LED lighting and control, previously TLS Pixelite, has launched its new rebranding and its new name, TLS Lighting.

 

From its origins as Technical Lighting Solutions, founded by Alan Reeves in 2007, the company has grown offering control systems for LED lighting as well as bespoke manufacture and design of lighting solutions for customers.

 

TLS Lighting CEO Alan Reeves revealed that he instigated the re-brand for the purpose of consolidation and simplification, ‘to create a stronger brand for our customers to identify with.”

 

The TLS Lighting website now offers a new portal from which visitors are invited to click on one of the company’s projects, view its lighting and control system products as well as learn more about lighting control in its technical knowledge section.

 

Pictured (l-t-r): TLS Lighting managing director & FD Derek Bawdry with CEO Alan Reeves.

 

www.tlslighting.co.uk

 

Broadcast Solutions vermittelt Kauf und Verkauf von gebrauchten Ü-Wagen

Broadcast Solutions vermittelt Kauf und Verkauf von gebrauchten Ü-Wagen

Broadcast Solutions hat eine Plattform zum Kauf und Verkauf von gebrauchten Ü-Wagen gestartet. Über die neue Website www.used.broadcast-solutions.de vermittelt das Unternehmen gebrauchte Fahrzeuge.

 

Für diesen neuen Service greift Broadcast Solutions auf seine Expertise bei der Entwicklung und dem Bau von Ü-Wagen zurück und bietet Beratung und Betreuung während des Verkaufsprozesses.

 

„Im Laufe der Jahre haben wir in vielen Ländern einen wachsenden Bedarf an gebrauchten Produktionsfahrzeugen wahrgenommen. Einige unserer Kunden wollen ihre Produktionsflotte aufrüsten und suchen nach Möglichkeiten, den Zukauf durch den Verkauf ihrer gebrauchten Ü-Wagen zu finanzieren. Deshalb war es für uns ein logischer Schritt, unser Know-how und unser Vertriebsnetz zu nutzen, um hier zwischen Verkäufer und Käufer zu vermitteln“, kommentiert Antti Laurila, Global Sales Director bei Broadcast Solutions.

 

Teil der Dienstleistung sind auch Aufrüstung, Renovierung und Updates der gebrauchten Ü-Wagen, je nach Gesamtzustand und Bedürfnissen des Käufers. Broadcast Solutions bietet zudem eine erweiterte Full-Support-Vereinbarung an, die auf den Schutz von Ausrüstung und Fahrzeug zugeschnitten ist. Mit diesem Service können Käufer sicher sein, dass ihre Investitionen in gebrauchtes Equipment durch Ingenieure geschützt und betreut werden.

 

Broadcast Solutions bietet diesen Service weltweit an. Hauptansprechpartner für Verkäufer und Käufer ist Ashley Cochrane, Sales Manager von Broadcast Solutions und Spezialist für den Verkauf von gebrauchtem Broadcast-Equipment.

 

www.broadcast-solutions.de

 

Media Online übernimmt Hyperion Video

Media Online übernimmt Hyperion Video

Die Media Online GmbH mit Sitz in Frankfurt am Main und Stuttgart hat die Geschäftstätigkeiten des Unternehmens Hyperion Video übernommen. Ab sofort vertreibt Media Online alle im Portfolio befindlichen Produkte und bietet den entsprechenden Service an.

 

Media Online vertritt damit weitere internationale Hersteller exklusiv im deutschen Markt. Darunter sind die Unternehmen Apantac, Lumantek, Ensemble Designs, GraVue Gefei Tech und Argosy.

 

www.mediaonline.tv

 

CBC Technical becomes VUE AL-Class rental network partner

CBC Technical becomes VUE AL-Class rental network partner
CBC Technical becomes VUE AL-Class rental network partner

When CBC Technical president Chris Batchelor set out to upgrade his Temecula-based audio rental arsenal, he jumped on the VUE AL-Class bandwagon with the purchase of an AL-Class rig in August of this year.

 

CBC’s new AL-8 line array system includes AL-8 Acoustic Linearity elements, supported by AL-12sb subwoofers with dual 18-inch drivers. When flying is prohibited, the integrated rigging allows for ground-stacking AL-8s on top of the subs. Furthermore, CBC crews can also save some time on-site by pre-rigging the arrays in the shop prior to transport.

 

www.cbctechnical.com

www.vueaudio.com

 

Peerless-AV führt LED-Design-Beratungsprogramm in EMEA ein

Peerless-AV führt LED-Design-Beratungsprogramm in EMEA ein

Peerless-AV kündigt sein Designberatungsprogramm für Direct-View-LED-Videowände namens Seamless an. Das Programm wurde entwickelt, um den gesamten Prozess der Installation einer LED-Videowand von Anfang bis Ende so reibungslos und unkompliziert wie möglich zu gestalten - egal wie komplex oder anspruchsvoll die Anwendung ist.

 

Partner und Installateure erhalten eine Auswahl an LED-Montagelösungen sowie ein Supportangebot, einschließlich Design- und Engineering-Dienstleistungen, kundenspezifische Funktionen für den Innen- und Außenbereich, technische Schulungen und mehr.

 

„Durch jahrelange Partnerschaften haben wir Erfahrung mit großen OEMs gesammelt und bereits viele Installationen auf globaler Ebene realisiert“, kommentiert Tom Fenton, Business Development Manager EMEA bei Peerless-AV. „Erst kürzlich haben wir damit begonnen, Avixa-zertifizierte technische Schulungen in Großbritannien anzubieten, die wir 2020 in ganz EMEA einführen wollen.“

 

Durch das Seamless-LED Design-Beratungsprogramm sollen Kunden von Peerless-AVs hauseigenen LED-F&E- und kundenspezifischen Ingenieurleistungen profitieren, die komplette CAD-Zeichnungen und strukturelle Integritätsberichte umfassen.

 

Unterstützt wird dieses Angebot durch eine umfassende Haftpflichtversicherung. FEA-Berichte über Belastungs-, Last- und Durchbiegungsprüfungen, Marketingunterstützung und Rabattstrukturen stehen den Peerless-AV-Installationspartnern ebenfalls zur Verfügung.

 

Seamless soll den gesamten Prozess - vom Design über die Installation bis zur Wartung - für den Kunden vereinfachen. Ein integraler Bestandteil des Programms ist der Anfang des Jahres angekündigte Online-LED-Videowandkonfigurator: Er ermöglicht Anwendern, die gewünschte Konfiguration unter Berücksichtigung kritischer Informationen wie Montagegewicht, Stromverbrauch und Display-Auflösung zu gestalten und innerhalb weniger Minuten ein Angebot anzufordern.

 

www.peerless-av.com

 

Barco engages in a strategic partnership with Unilumin

Barco announces a strategic collaboration with Unilumin, a listed Chinese LED manufacturer. Barco has engaged in a wide-ranging partnership with Unilumin to secure the supply of LED display components, that allows broader penetration in its core markets with differentiated Barco LED visualization hardware and software solutions.

 

Both companies will also combine their competences and work together in the development of innovative technologies and new products. Barco and Unilumin have signed a strategic partnership agreement, supply agreements and a joint development agreement that governs the collaboration between the partners.

 

In addition, Barco plans to buy shares of Unilumin from Unilumin’s majority shareholder and CEO Mingfeng Lin, for an amount of approximately € 54 million in order to obtain a minority stake of 5%.

 

www.barco.com

www.unilumin.com

 

AVI Media becomes exclusive distributor for DAS Audio in Poland

AVI Media becomes exclusive distributor for DAS Audio in Poland

Warsaw-based AVI Media has become the exclusive distributor for DAS Audio in Poland. The companies, which have already been working jointly on the distribution and installation of DAS Audio’s professional audio products in Poland, reached an agreement to cooperate in the promotion and distribution of the brand across the country.

 

www.dasaudio.com

 

Gahrens + Battermann begrüßt Herbst-Azubis 2019

Gahrens + Battermann begrüßt Herbst-Azubis 2019

Gahrens + Battermann (G+B) hat im Herbst 2019 weitere Berufseinsteiger begrüßt. Insgesamt 25 Azubis traten in den Monaten August, September und Oktober ihren ersten Ausbildungstag bei G+B an.

 

Die Ausbilder bei G+B nahmen ihre neuen Schützlinge in Empfang. So erwartete den ein oder anderen neuen Azubi eine kleine Überraschung am ersten Tag - von Schultüten und Süßigkeiten über Konfetti bis hin zum gemeinsamen Pizzaessen oder einem Begrüßungsgrillen.

 

Nach dem ersten Onboarding starteten die Azubis direkt ins Geschehen. So durften die vier angehenden Fachkräfte für Veranstaltungstechnik der Niederlassung Berlin bereits nach wenigen Tagen auf der IFA 2019 erste Praxiserfahrung sammeln.

 

Die Auszubildende zur Veranstaltungskauffrau der Niederlassung Düsseldorf schnupperte einen Tag beim Aufbau auf der Gamescom 2019 hinein nahm zudem an der Locations-Messe in Düsseldorf teil.

 

Die angehende Veranstaltungskauffrau in Hannover besuchte die Opening-Veranstaltung der EMO 2019, während alle gemeinsam jeweils in ihrer Abteilung direkt ins Team und die anstehende Arbeit eingebunden wurden.

 

Zwei Auszubildende des Ausbildungsjahres 2019 wurden am 18. September bei der IHK-Bestenehrung für besondere Leistungen ausgezeichnet, da sie ihre Abschlussprüfungen als jeweils Beste in ihrem Ausbildungsberuf bestanden hatten. Die Junior Project Manager werden auch weiterhin das G+B-Team unterstützen.

 

Auch für 2020 sucht Gahrens + Battermann Berufseinsteiger. An zehn Standorten deutschlandweit bildet der Eventspezialist in folgenden Berufen aus: Veranstaltungskaufmann/-frau; Fachkraft für Veranstaltungstechnik; Fachkraft für Lagerlogistik; Mediengestalter/-in Bild und Ton; Kaufmann/-frau für Büromanagement; Kaufmann/-frau für Marketingkommunikation.

 

www.gb-mediensysteme.de

 

Robert Juliat sponsors KOI Awards

Robert Juliat sponsors KOI Awards

Robert Juliat has sponsored the Award for Opera at the Knight of Illumination Awards at London’s Eventim Apollo Hammersmith. This was won by Mark Jonathan for his “virtuoso” lighting of Vanessa at Glyndebourne which “created a truly enchanting world” according to KOI judge Neil Fisher.

 

Robert Juliat also saw the Enrico Caironi Lifetime Recognition Award presented to followspot operator Linford Hudson. Hudson worked as a followspot operator at the London Palladium for more than fifty years, during which time he trained many followspot operators, as well as on the London 2012 Olympics, and was one of few technicians ever awarded an Olivier for Outstanding Contribution to British Theatre.

 

Pictured: RJ CEO François Juliat with lighting designer Mark Jonathan.

 

www.robertjuliat.com

 

Harting feiert 40-jähriges Jubiläum der ersten ausländischen Tochtergesellschaft

Harting feiert 40-jähriges Jubiläum der ersten ausländischen Tochtergesellschaft
Harting feiert 40-jähriges Jubiläum der ersten ausländischen Tochtergesellschaft

Mehr als drei Jahrzehnte lang galt Harting als ein rein deutsches Unternehmen. Das änderte sich ab 1979: Mit der Eröffnung eines Vertriebsbüros in Paris wagte die Technologiegruppe vor vierzig Jahren den Schritt zur Internationalisierung. Jetzt wurde das Jubiläum in der französischen Hauptstadt gefeiert.

 

Er habe damals Zweifel gehabt, räumte Dietmar Harting in seiner Festrede ein. Doch schnell hätte sich die strategische Entscheidung als richtig und notwendig erwiesen. Harting France wurde zur „Mutter aller Tochtergesellschaften“, so Dietmar Harting.

 

Nach positiven Erfahrungen in Frankreich zog es Harting bereits ein Jahr später nach Großbritannien, und bis Ende des folgenden Jahrzehnts folgten fast ein Dutzend Niederlassungen in Europa, Amerika und Asien. 1981 erzielte das Familienunternehmen knapp dreißig Prozent seines Umsatzes auf ausländischen Märkten. Mittlerweile ist der Anteil auf fast siebzig Prozent gestiegen.

 

Im September 1979 wurde in Fontenay-sous-Bois die französische Tochtergesellschaft eröffnet. Zehn Jahre später zog das Harting-Team in das Industrieviertel nach Roissy um. Anfang der 1980er Jahre übernahm Jean-Pierre Parriche die Leitung und war ab 1984 zugleich verantwortlich für den Aufbau der Fertigungsstätte im schweizerischen Biel.

 

Foto oben (v.l.n.r.): Dietmar Harting, Margrit Harting, Ursula Parriche (Ehefrau von Jean-Pierre Parriche), Philip Harting.

Foto unten: Nicolas Dusch, Geschäftsführer von HartingFrankreich.

 

www.harting.com